Ein Bild ist ein Bild – oder? Wetplate – Historisches Nassplatten-Verfahren

Wetplate Photography – Workshop bei Christian Klant in Zingst

Ein Foto ist ein Foto – oder doch nicht? Diese Aufnahme von mir ist etwas in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes. Sie stammt von dem Fotografen Walter Plagge und wurde als Wetplate – historisches Kollodium Nassplatten-Verfahren – fotografiert. Kennengelernt habe ich ihn in der vergangenen Woche in Zingst. Dort habe ich im Rahmen der BFF-Akademie einen Workshop des Berliner Fotographen Christian Klant (www.christian-klant.de) besucht und Walter als weiteren Teilnehmer kennengelernt. Der Fotograf Christian Klant ist Spezialist für das historische Kollodium-Nassplatten-Verfahren (Collodion-Wetplate). Er hat Walter und mich zwei Tage lang in die Materie eingeweiht und sich dabei als großartiger Lehrer erwiesen. Es ist einfach immer wieder großartig, wie Begegnungen das Leben bereichern!

Wetplate – historisches Kollodium Nassplatten-Verfahren

Der Workshop war sogenannter Master-Level-Workshop zum Thema Wetplate.Dieses historische Verfahren stammt aus dem Jahr 1850 und wird von einigen Fotografen heute noch in der täglichen Arbeit verwendet. Es ist technisch kompliziert, mit einigem Aufwand verbunden und macht ungeheuren Spaß! Und dabei ist es unheimlich spontan, denn das Bildergebnis steht in kürzester Zeit zu Verfügung. Und: Als fotografierte Person kann man bei der Bildentstehung in der Dunkelkammer dabei sein und sich von der Magie des historischen Kollodium-Nassplatten-Verfahren verzaubern lassen. Interessiert? Dann freue ich mich auf Ihren Anruf!

Porträt im historischen Kollodium-Nassplatten-Verfahren
Das Bild zeigt das Porträt des Fotografen Jörg Bongartz. Es entstand als Positiv auf einer schwarzen Aluminiumplatte im Format 18x24cm mit einer Fachkamera und einer speziellen Kassette. ©

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.